InstitutTeamSchlurmann
Forschungsprojekte

Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann

Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
Adresse
Nienburger Straße 1-4
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
Adresse
Nienburger Straße 1-4
30167 Hannover
Gebäude
Raum

Forschungsprojekte

Ökohydraulik

  • Gute Küste Niedersachsen: Reallabore für einen ökosystemstärkenden Küstenschutz an der niedersächsischen Küste
    Im Forschungsverbund "Gute Küste Niedersachsen" werden die Bedingungen für eine Küste erforscht, an der wir sicher vor Naturgefahren, im Einklang mit der Natur, eingebettet in die gewachsene Kulturlandschaft, verantwortungsbewusst und nachhaltig leben und wirtschaften können. Dafür werden Reallabore an der niedersächsischen Küste errichtet und die Wirkung von ökosystemstärkenden Maßnahmen in Ergänzung zum klassischen Küstenschutz untersucht.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann; Dr. Maike Paul; Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: M.Sc. Jan-Michael Schönebeck
    Jahr: 2020
    Förderung: Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK)
    Laufzeit: 01.01.2020-31.12.2024
  • BIVA-WATT
    Die Pazifische Auster hat den größten Teil der vormals existierenden Miesmuschelbänke im nds. Wattenmeer verdrängt. In diesem Projekt werden die resultierenden großflächigen hydrodynamischen Änderungssignale und ihre Auswirkung auf die ökologische Komposition des Wattenmeeres, die langfristige Höhenentwicklung bzw. vertikale Diversität, Schifffahrtsstraßen und den Küstenschutz untersucht.
    Leitung: Dr. Maike Paul, Prof. Torsten Schlurmann
    Team: M.Sc. Tom Kristian Hoffmann
    Jahr: 2019
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Laufzeit: 01.09.2019-31.08.2022
  • SeaArt - Langfristige Ansiedlung von Seegras-Ökosystemen durch bioabbaubare künstliche Wiesen
    Seegraswiesen sind bedeutende Ökosysteme, die durch menschliche Einflüsse gefährdet sind. Dabei erfüllen sie auch für den Menschen wichtige Funktionen. So tragen sie z.B. durch Wellendämpfung und Sedimentstabilisierung zum Küstenschutz bei. Das Projekt möchte die Bedingungen für die erfolgreiche Wiederansiedlung von Seegraswiesen erforschen. Hierzu werden Prototypen von künstlichem Seegras entwickelt und im Labor (Wellenkanal) getestet. Das künstliche Seegras soll später im Meer die Voraussetzungen für die Wiederansiedlung von natürlichem Seegras schaffen und sich anschließend selbstständig auflösen, da es aus bioabbaubare Materialien hergestellt werden wird.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: M.Sc. Raúl Villanueva
    Jahr: 2016
    Förderung: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK)
    Laufzeit: 01.06.2016 - 30.09.2021
    © M. Paul

Flussbau

  • Catch-Mekong: Impacts of Mekong Upstream Developments on Downstream Socio-ecological Systems
    Das BMBF geförderte Verbundforschungsvorhaben Catch-Mekong befasst sich mit den Auswirkungen einer intensivierten Nutzung der Wasserkraft am Oberlauf des Mekongs auf die sozio-ökologischen Systeme und Folgewirkungen im Mekong Delta. So wird u.a. das Geschiebetransportgeschehen bzw. dessen rezente und zukünftige Veränderungen anhand von Naturmessungen und numerischer Modelle untersucht.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann; Dr.-Ing. Jan Visscher; Dr.-Ing. Sven Liebisch
    Team: Dipl.-Ing. Christian Jordan; Miriam Vogt, M.Sc.
    Jahr: 2017
    Förderung: BMBF, FKZ 02WM1338D
    Laufzeit: 03/2017-02/2019
  • Wissenschaftliche Studie über die Auswirkungen einer Objektschutzmaßnahme am Bremer Weserstadion auf den benachbarten Segelhafen
    Untersuchung der Auswirkungen einer Objektschutzmaßnahme auf Windstau- und Wellenhöhen im Segelhafen am Weserstadion.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Arndt Hildebrandt
    Team: Oliver Lojek, M. Sc.
    Jahr: 2014
    Förderung: Bremischer Senat für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
    Laufzeit: 07/2014 - 10/2014
  • DELIGHT: Delta Information System for geoenvironmental and human Habitat Transition, Phase II
    WP 4000: Großräumige dreidimensionale Simulation von Hydro- und Morphodynamik sowie Naturmessungen im Yellow River Delta, China.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: M.Sc. Oliver Lojek, Dipl.-Ing. Christian Jordan
    Jahr: 2014
    Förderung: BMBF, FKZ 02WCL1249B
    Laufzeit: 07/2014-06/2016
  • DELIGHT: Delta Information System for geoenvironmental and human Habitat Transition, Phase I
    WP 4000: Großräumige dreidimensionale Simulation von Hydro- und Morphodynamik sowie Naturmessungen im Yellow River Delta, China.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Arne Stahlmann
    Team: Dipl.-Ing. Knut Krämer
    Jahr: 2013
    Förderung: BMBF
    Laufzeit: 04/2013-06/2014

Bauwerkshydraulik

  • SFB 1463 - Integrierte Entwurfs- und Betriebsmethodik für Offshore-Megastrukturen
    Am Sonderforschungsbereich beteiligen sich vier Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, zwei Institute der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, je ein Institut der Technischen Universität Dresden, der Freien Universität Berlin sowie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Gemeinschaftlich arbeiten die Forscherinnen und Forscher an neuen Strukturkonzepten für zukünftige Offshore-Megastrukturen.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Raimund Rolfes
    Team: diverse
    Jahr: 2021
    Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
    Laufzeit: 01/2021 - 12/2024
  • Hydraulic model tests of a new breakwater armour unit
    Stability assessment in curved sections
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2018
    Förderung: Delta Marine Consultants (DMC)
    Laufzeit: 01.08.2018 - 31.10.2018
    Modellversuch zur Deckwerksstabilität im Wellenbecken Modellversuch zur Deckwerksstabilität im Wellenbecken © LuFI
  • Wissenschaftliche Untersuchung der Stabilität eines Deckwerks zur Ufersicherung der Küste von Benin - Hafen von Cotonou
    The Ludwig-Franzius-Institute was commissioned to investigate the groin stability using physical model tests. These tests were conducted in the hydraulic laboratory of the Ludwig-Franzius-Institute in Hannover. The results were analysed with the approaches of Van der Meer (1988) and Hudson (1959).
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Goseberg
    Team: M.Sc. Jochen Michalzik
    Jahr: 2017
    Förderung: Inros Lackner SE
    Laufzeit: 01.09.2017 - 01.11.2018
  • Scaled Hydraulic Model Tests of a new Breakwater Armour Unit
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Team: Jochen Michalzik M.Sc.,
    Jahr: 2017
    Laufzeit: 01.10.2017 - 31.12.2017
  • Hydraulische Leistungsfähigkeit des Braker Sieltunnels
    Hydraulische Leistungsfähigkeit des Braker Sieltunnels
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. T. Schlurmann, Dr.-Ing. N. Goseberg
    Team: Dipl.-Ing. A. Hildebrandt, Dipl.-Ing. A. Schendel
    Jahr: 2011
    Förderung: NPorts GmbH & Co. KG (Ndl. Brake)
  • Schwingungsuntersuchungen tiefliegender Schütze im Lower Subansiri Hydroelectric Project
    Untersuchung von tiefliegenden Schützen hinsichtlich strömungsinduzierter Schwingungen mithilfe physikalischer Modellversuche
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Franziska Verworn, Dr.-Ing. Daniel Bung, M.Sc. Benjamin Franz
    Jahr: 2010
    Förderung: NHPC Ltd. (Indien)
    Laufzeit: Oktober 2010 - April 2011
  • Voruntersuchung zur Kühlwassereinleitung
    Kühlwassereinleitung am Kohlekraftwerk
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Arndt Hildebrandt
    Jahr: 2007
    Förderung: GETEC Kraftwerk GmbH & Co. KG
    Laufzeit: 22.06.2007 - 27.07.2007

Küsteningenieurwesen

  • Physical model tests to verify the design of a scour protection around monopiles in waves and currents
    A Wind Farm at Maasvlakte 2 (MV2) in Rotterdam is developed. Support structures of the wind turbines will be positioned along the outer perimeter of the MV2 land reclamation, i.e. along the sea defence. In the project, we conduct a series of physical model tests with the objective to confirm the design of the scour protection at the monopiles.
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Team: Dr.-Ing. Alexander Schendel
    Jahr: 2021
    Förderung: Royal Haskoning DHV Nederland B.V.
    Laufzeit: 02/2021 - 12/2021
    © LuFI
  • Gute Küste Niedersachsen: Reallabore für einen ökosystemstärkenden Küstenschutz an der niedersächsischen Küste
    Im Forschungsverbund "Gute Küste Niedersachsen" werden die Bedingungen für eine Küste erforscht, an der wir sicher vor Naturgefahren, im Einklang mit der Natur, eingebettet in die gewachsene Kulturlandschaft, verantwortungsbewusst und nachhaltig leben und wirtschaften können. Dafür werden Reallabore an der niedersächsischen Küste errichtet und die Wirkung von ökosystemstärkenden Maßnahmen in Ergänzung zum klassischen Küstenschutz untersucht.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann; Dr. Maike Paul; Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: M.Sc. Jan-Michael Schönebeck
    Jahr: 2020
    Förderung: Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK)
    Laufzeit: 01.01.2020-31.12.2024
  • Modelluntersuchungen zur Bestimmung des Wellenüberlaufs am Küstenschutz in Wyk auf Föhr
    Im 3D-Wellenbecken des Ludwig-Franzius-Instituts wurden physikalische Modellversuche zur Bestimmung mittlerer Wellenüberlaufmengen am Küstenschutz in Wyk auf Föhr durchgeführt. Die Zielstellung der Untersuchung umfasste die Quantifizierung von mittleren Wellenüberlaufmengen für verschiedene Seegangs-Szenarien, Wasserstände und Erhöhungen des Küstenschutzbauwerks.
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2020
    Förderung: Stadt Wyk auf Föhr
    Laufzeit: 03-06/2020
  • ECAS-Baltic: Strategies of ecosystem-friendly coastal protection and ecosystem-supporting coastal adaptation for the German Baltic Sea Coast
    Das ​Ziel von ECAS-BALTIC ist es, am Beispiel der deutschen Ostseeküste, Strategien des ökosystem-verträglichen Küstenschutzes und der ökosystem-fördernden Küstenanpassung (ÖKA) zu entwickeln, die Menschen und Ökosysteme vor dem Meeresspiegelanstieg schützen, dabei bestehende Küstenschutzprogramme ergänzen und die aktuellen und zukünftigen hydrodynamischen, morphodynamischen und sozioökonomischen Bedingungen sowie deren soziale Akzeptanz berücksichtigen. Unter ÖKA-Maßnahmen subsumieren wir das, was in der Literatur als ökosystembasierter Küstenschutz diskutiert wird, wie z.B. das Anlegen von Küstenmarschland und Seegraswiesen​, naturbasierte Lösungen wie ökologisch verträgliche Strandaufspülungen und Dünenverstärkungen​, ökologisch günstigere harte Küstenschutzinfrastrukturen sowie den Rückzug von der Küste bzw. die Deichrückverlegung.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Jan Tiede M.Sc.
    Jahr: 2020
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Laufzeit: 01.11.2020-30.10.2023
  • MPCOAST: MicroPlastic transport processes in the COASTal environment
    Using state-of-the-art experimental facilities and computational models, MPCOAST aims to dramatically increase basic process knowledge of, and the ability to predict, transport and fate of microplastic (MP) particles in the coastal environment.
    Leitung: Fuhrman, David R. (PI)
    Team: Larsen, Bjarke Eltard (Project Participant); Carstensen, Stefan (Project Participant); Christensen, Erik Damgaard (Project Participant); Nils Kerpen (Project Participant); Torsten Schlurmann (Project Participant)
    Jahr: 2020
    Förderung: Independent Research Fund Denmark
    Laufzeit: 07/2020 - 07/2023
    © LuFI (2020)
  • BIVA-WATT
    Die Pazifische Auster hat den größten Teil der vormals existierenden Miesmuschelbänke im nds. Wattenmeer verdrängt. In diesem Projekt werden die resultierenden großflächigen hydrodynamischen Änderungssignale und ihre Auswirkung auf die ökologische Komposition des Wattenmeeres, die langfristige Höhenentwicklung bzw. vertikale Diversität, Schifffahrtsstraßen und den Küstenschutz untersucht.
    Leitung: Dr. Maike Paul, Prof. Torsten Schlurmann
    Team: M.Sc. Tom Kristian Hoffmann
    Jahr: 2019
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Laufzeit: 01.09.2019-31.08.2022
  • DECIDER – Entscheidungen für das Design von Anpassungspfaden und die integrative Entwicklung, Evaluierung und Governance von Strategien zur Minderung des Hochwasserrisikos in sich wandelnden Stadt-Land Systemen
    Das Ziel von DECIDER ist die wissensbasierte Konzeption, Evaluierung und Umsetzung dynamischer Anpassungspfade im Kontext zunehmender Hochwasserrisiken in sich wandelnden Land-Stadt Systemen am Beispiel von Ho Chi Minh City und dessen Hinterland. Dabei werden insbesondere die Potentiale und Grenzen ökosystembasierter Lösungen untersucht sowie deren mögliche Degradation durch Zersiedelung und den Ausbau grauer Infrastruktur abgeschätzt.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: Leon Scheiber M.Sc.
    Jahr: 2019
    Förderung: Forschung für Nachhaltige Entwicklung (FONA) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Förderkennzeichen: 01LZ1703H
    Laufzeit: 01.05.2019 - 30.04.2022
  • PROVER: Prozessverständnis von Verklappungsvorgängen von Feinsediment in tidebeeinflussten Gewässern
    Im Kooperationsprojekt Prozessverständnis von Verklappungsvorgängen von Feinsediment in tidebeeinflussten Gewässern, kurz „PROVER“, zwischen der Bundesanstalt für Wasserbau, Standort Hamburg, und dem Ludwig-Franzius-Institut wird das Absink- und Ausbreitungsverhalten von feinen Sedimenten infolge von anthropogenen Sediment-Umlagerungen für die Abbildung in großskaligen numerischen Modellen untersucht.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann; Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: MSc. Jannek Gundlach
    Jahr: 2018
    Förderung: Bundesanstalt für Wasserbau, Standort Hamburg
    Laufzeit: 12/2018-11/2021
  • Hydraulic model tests of a new breakwater armour unit
    Stability assessment in curved sections
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2018
    Förderung: Delta Marine Consultants (DMC)
    Laufzeit: 01.08.2018 - 31.10.2018
    Modellversuch zur Deckwerksstabilität im Wellenbecken Modellversuch zur Deckwerksstabilität im Wellenbecken © LuFI
  • Wissenschaftliche Untersuchung der Stabilität eines Deckwerks zur Ufersicherung der Küste von Benin - Hafen von Cotonou
    The Ludwig-Franzius-Institute was commissioned to investigate the groin stability using physical model tests. These tests were conducted in the hydraulic laboratory of the Ludwig-Franzius-Institute in Hannover. The results were analysed with the approaches of Van der Meer (1988) and Hudson (1959).
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Goseberg
    Team: M.Sc. Jochen Michalzik
    Jahr: 2017
    Förderung: Inros Lackner SE
    Laufzeit: 01.09.2017 - 01.11.2018
  • Scaled Hydraulic Model Tests of a new Breakwater Armour Unit
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Team: Jochen Michalzik M.Sc.,
    Jahr: 2017
    Laufzeit: 01.10.2017 - 31.12.2017
  • DICES - Dealing with change in SIDS: societal action and political reaction in sea level change adaptation in Small Island Developing States
    Das Projekt DICES analysiert und entwickelt für kleine Inselstaaten (SIDS) Optionen der lokalen Implementierung von Küstenschutzstrategien als notwendige Anpassungsmaßnahmen im Zuge des projektierten Meeresspiegelanstiegs in ihrer ganzen gesellschaftlichen Breite. In Kooperation zwischen Küsteningenieuren, Umweltökonomen und Integrativen Geographen werden kommunales Handeln (societal action) in seiner kulturellen Rahmung untersucht, potentiell einsetzbare „low-regret“- Strategien im Küstenschutz ermittelt und die Bereitschaft des bürgerlichen Engagements vor Ort an ausgewählten Fallstudien analysiert.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann
    Team: Gabrial David M.Sc.
    Jahr: 2017
    Förderung: DFG Schwerpunktprogramm „SeaLevel: Regional Sea Level Change and Society“ (SPP 1889)
    Laufzeit: 01.08.2016 - 31.07.2019
  • Large Scale Physical Model Tests of a solution for the Afsluitdijk, The Netherlands
    Experimental work on a concept and solution for the Afsluitdijk, which has to be strengthened in the context of climate change. The Afsluitdijk is a 32 km long and more than 80 years old multipurpose structure; it separates the Ijsselmeer from the Wadden Sea, provides protection against storm surges while depicting a vital transportation link between the adjacent Dutch provinces. In the Netherlands, Rijkswaterstaat has initiated the process to strengthen the Afsluitdijk. In this context, Consortium Corneel is in the preparatory stage for the tender phase and has reached out to discuss additional large scale testing for a particular technical solution in-line with the requirements set by their client.
    Leitung: Prof. T. Schlurmann, Prof. N. Goseberg
    Team: Dr.-Ing. Nils Kerpen, Talia Schoones M. Eng.
    Jahr: 2017
    Förderung: Corneel B.V. i.o.
    Laufzeit: 09/2017 - 04/2018
  • EcoDike - Grüne Seedeiche und Deckwerke für den Küstenschutz
    Durch die immer intensivere Nutzung der Küstenregionen steigen die Risiken für Menschen und Wirtschaftsgüter bei extremen Naturereignissen stetig. Daher ist die Weiterentwicklung von zukunftsorientierten Konzepten und Infrastrukturen im Küstenschutz mit dem Ziel der nachhaltigen Sicherung der verschiedenen Nutzungsansprüche im Küstenbereich voranzutreiben. Der Integration von Küstenökosystemen in den Küstenschutz und der Entwicklung adaptiver, naturnaher, kosteneffizienter und nachhaltiger Küstenschutzbauwerke kommt dabei eine immer größere Bedeutung zu, die sich jedoch in der Planung und Umsetzung von Küstenschutzbauten bisher kaum widerspiegelt. Das Verbundprojekt EcoDike zielt daher auf die Erarbeitung von Konzepten zur Steigerung des ökosystemaren Wertes von Deichen und Deckwerken unter gleichzeitigem Erhalt beziehungsweise einer möglichen Steigerung der bisherigen Deichsicherheit im Bereich der deutschen Küsten.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Sven Liebisch, PhD Maike Paul
    Team: M.Sc. Jochen Michalzik
    Jahr: 2016
    Förderung: BMBF im Projekt Küstenmeerforschung des Rahmenprogramms Forschung für Nachhaltige Entwicklung (FONA 3) durch den Projektträger Jülich, Förderkennzeichen 03F0757 A-F
    Laufzeit: 30.09.2016 - 30.09.2019
  • Hydralab-Plus
    HYDRALAB is an advanced network of environmental hydraulic institutes in Europe, which has been effective in providing access to a suite of major and unique environmental hydraulic facilities from across the whole European scientific community.
    Leitung: Stichting Deltares
    Team: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Sven Liebisch, Dipl.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2016
    Förderung: Horinzon 2020 - The EU Framework Programme for Research and Innovation
    Laufzeit: 01.09.2015 - 01.09.2019
  • SeaArt - Langfristige Ansiedlung von Seegras-Ökosystemen durch bioabbaubare künstliche Wiesen
    Seegraswiesen sind bedeutende Ökosysteme, die durch menschliche Einflüsse gefährdet sind. Dabei erfüllen sie auch für den Menschen wichtige Funktionen. So tragen sie z.B. durch Wellendämpfung und Sedimentstabilisierung zum Küstenschutz bei. Das Projekt möchte die Bedingungen für die erfolgreiche Wiederansiedlung von Seegraswiesen erforschen. Hierzu werden Prototypen von künstlichem Seegras entwickelt und im Labor (Wellenkanal) getestet. Das künstliche Seegras soll später im Meer die Voraussetzungen für die Wiederansiedlung von natürlichem Seegras schaffen und sich anschließend selbstständig auflösen, da es aus bioabbaubare Materialien hergestellt werden wird.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: M.Sc. Raúl Villanueva
    Jahr: 2016
    Förderung: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK)
    Laufzeit: 01.06.2016 - 30.09.2021
    © M. Paul
  • waveSTEPS - Wellenauf- und Wellenüberlauf an getreppten Deckwerken
    Ziel des Forschungsprojektes ist es, Erkenntnisse des Einflusses von getreppten Deckwerken auf die Wellenauflaufhöhen und Wellenüberlaufmengen zu bestimmen und daraus bemessungsrelevante Rückschlüsse zur Verbesserung der Dimensionierung und konstruktiven Ausbildung von Deichen in urbanen Gebieten zu erzielen.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Sven Liebisch
    Team: M.Sc. Talia Schoonees, Dr.-Ing. Nils B. Kerpen
    Jahr: 2016
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Förderkennzeichen: 03KIS118
    Laufzeit: 01.08.2016 - 31.07.2019
  • ConDyke - Der Einfluss von konkaven und konvexen Deichlängsprofilen auf den Wellenauf- und Wellenüberlauf
    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Untersuchung des Einflusses von konkaven und konvexen Deichlängsprofilen auf den Wellenauf- und Wellenüberlauf. Das Projekt hat eine Laufzeit von 3 Jahren. Projektpartner ist das Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft der RWTH-Aachen bearbeitet.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Sven Liebisch
    Team: M.Sc. Malte Schilling, M.Sc. Mahmoud Rabah
    Jahr: 2015
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Förderkennzeichen: 03KIS109
    Laufzeit: 01.06.2015 - 31.05.2018
  • Stabilitätsuntersuchungen von modularen Deckwerksmatten aus ESG-Beton
    Die Lagestabilität innovativer Deckwerksmatten wurde am Franzius-Institut für Wasserbau, Ästuar- und Küsteningenieurwesen in einem hydraulischen Modellversuch im Wellenkanal Schneiderberg untersucht.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. T. Schlurmann
    Team: M. Sc. Sandra Wöbse, Dipl.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2014
    Förderung: Peute Baustoff GmbH
    Laufzeit: 03/2014 - 11/2014
  • SEEGANGSBELASTUNGEN: Prozesse der Hydro-, Sediment- und Morphodynamik bei Interaktion von Richtungsseegang mit Strömung
    Analyse von Interaktion zwischen Seegang und Tide und daraus resultierende Belastungen für Pfeilerbauwerke bzw. Veränderungen in Sediment- und Morphodynamik
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Mike Lieske, Dipl.-Ing. Nils B. Kerpen
    Jahr: 2013
    Förderung: BMBF, FKZ 03KIS107
    Laufzeit: 07/2013-11/2016
  • Durchführung von wissenschaftlichen Modelluntersuchungen mit weitgestuftem Steinmaterial zum Einsatz als Kolkschutz - Phase 2
    Quantitative Bestimmung der Lagestabilität von weitgestuftem Steinmaterial und Bewertung der Leistungsfähigkeit des Materials unter stationärer Strömungsbelastung.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Alexander Schendel, Dr.-Ing. Nils Goseberg
    Jahr: 2013
    Förderung: Mibau Baustoffhandel GmbH
    Laufzeit: Juni 2012 - September 2012
  • Wissenschaftliche Begleitstudie zur Abschätzung der Auswirkungen von Sicherungsmaßnahmen an Uferspundwänden der Weser
    Im Zusammenhang mit der Sicherung einer Uferspundwand an der Weser soll eine Vorschüttung eingebaut werden. Die Auswirkungen des somit reduzierten Fließquerschnittes auf Wasserstände und Strömungsgeschwindigkeiten soll mit Hilfe von hydrodynamisch-numerischer Modellierung untersucht werden.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Nils Goseberg
    Team: Dipl.-Ing. Anna Zorndt, M. Sc. Jan Saalbach, Dipl.-Ing. Knut Krämer
    Jahr: 2011
    Förderung: Bremischer Senat für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
  • Hydro-morphodynamisch-numerische Simulationen zum Einfluss klimabedingter Änderungen auf den Schwebstoffhaushalt der Nordseeästuare
    Hydro-morphodynamisch-numerische Modellierung des Sedimentshaushaltes der Nordseeästuare Elbe, Weser und Ems unter geänderten Klimarandbedingungen
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Knut Krämer, Dr.-Ing. Andreas Wurpts
    Jahr: 2010
    Förderung: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)
    Laufzeit: 29.06.2010-31.12.2013
  • Salzwassereintrag in die Unterweser und Wasserhaushalt angrenzender tidebeeinflusster Gewässer - KLIFF Forschungsthema A-KÜST
    Salzwassereintrag in die Unterweser und Wasserhaushalt angrenzender tidebeeinflusster Gewässer - KLIFF Forschungsthema A-KÜST
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Anna Zorndt, Dr.-Ing. Andreas Wurpts
    Jahr: 2010
    Förderung: Nds. Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK)
    Laufzeit: Januar 2010 - Dezember 2013
  • Modellversuche zur Untersuchung der Lagestabilität von Deckwerkselementen mit Eisensilikatzuschlag, Phase 2- Wellenbrecherkopf
    hydraulische Modellversuche zur Ermittlung der Lagestabilität von Deckwerkselementen aus Normalbeton mit Eisensilikatzuschlag an Wellenbrecherköpfen
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Christine Hegemann, Dipl.-Ing. Nils Goseberg
    Jahr: 2010
    Förderung: Peute Baustoff GmbH
    Laufzeit: 01.04.2010 - 01.01.2011
  • Ermittlung mittlerer Überlaufmengen an Sturmflutschutzwänden auf Deichen und auf ebener Sohle aus Seegang
    Mit Hilfe hydraulischer Modellversuche werden mittlere Überlaufmengen an Sturmflutschutzwänden auf Deichen und auf ebener Sohle aus Seegang ermittelt.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Nils Kerpen, Dr.-Ing. Karl-Friedrich Daemrich
    Jahr: 2009
    Förderung: Nds. Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) - Forschungsstelle Küste (FSK)
    Laufzeit: Dezember 2009 - November 2012
  • Probabilistische Sicherheitsbewertung von Offshore-Windenergieanlagen - Teilprojekt 2 "Einwirkung Welle"
    Probabilistische Sicherheitsbewertung von Offshore-Windenergieanlagen
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Mayumi Wilms, Dr.-Ing. Arndt Hildebrandt
    Jahr: 2009
    Förderung: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK)
    Laufzeit: Dezember 2009 - Dezember 2014
  • Modellversuche zur Untersuchung der Lagestabilität von Wellenbrechertypen mit Eisensilikatzuschlag
    Wellenbrecher mit Eisensilikatzuschlag
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Mayumi Wilms, Dipl.-Ing. Nils Goseberg
    Jahr: 2009
    Förderung: Peute Baustoff GmbH
    Laufzeit: 01.07.2009 - 01.09.2009
  • Durchführung von Modelluntersuchungen zur Wirkung von Wellenabweisern für eine Hochwasserschutzanlage in Bremen-Altstadt
    Hydraulische Modellversuche zum Einfluss von Wellenabweiser auf die Höhe der Hochwassersschutzanlage in Bremen-Altstadt (rechtes Weserufer)
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dr.-Ing. Karl-Friedrich Daemrich, Dipl.-Ing. Franziska Verworn
    Jahr: 2009
    Förderung: Bremischer Deichverband am rechten Weserufer
    Laufzeit: 01.07.2009 - 01.09.2009
  • Stellungnahme zur Seegangsbelastung der Umschlaganlage Voslapper Groden
    Seegangsbelastung Umschlaganlage Voslapper Groden
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dr.-Ing. Karl-Friedrich Daemrich, Dipl.-Ing. Arndt Hildebrandt, Dipl.-Ing. Arne Stahlmann
    Jahr: 2008
    Förderung: Deutsche Flüssigerdgas Terminal Gesellschaft mbH (dftg)
    Laufzeit: 04/2008-04/2008
  • GIGAWIND alpha ventus - Teilprojekt 1 'Seegangsbelastungen'
    Seegangsbelastung auf Offshore-Windenergieanlagen
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Arndt Hildebrandt
    Jahr: 2008
    Förderung: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
    Laufzeit: 01.03.2008 - 30.04.2012
  • Hydraulische Modellversuche zur Stabilität des Wellenbrechers Pointe Noire, Republik Kongo
    Wellenbrecher Pointe Noire
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dr.-Ing. Karl-Friedrich Daemrich, cand.-ing. Dennis Oberrecht
    Jahr: 2008
    Förderung: INROS LACKNER AG
    Laufzeit: 01.06.2008 - 31.12.2008
  • GoCoase
    GoCoase untersucht für die deutsche Ostseeküstenregion in Mecklenburg-Vorpommern mögliche Anpassungsstrategien an den Klimawandel. Diese Region muss langfristig mit steigenden Wasserständen und einem erhöhten Auftreten von Extremereignissen (Sturm, Seegang, Niederschlag) rechnen. Dadurch muss die vorhandene und geplante Küstenschutzinfrastruktur hinsichtlich neuer Belastungsparameter überprüft und ggf. ergänzt werden. Gleichzeitig ergeben sich durch Siedlungen und wirtschaftliche Nutzungen (wie z.B. Tourismus, Fischerei, Landwirtschaft, Windenergie) weitere Bedarfe an die Küstenzone, die sich neben dem reinen Flächenverbrauch auch in schutzbedürftiger Infrastruktur und Versicherungswerten widerspiegeln.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: Jan Tiede M.Sc.
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Laufzeit: 01.08.2018 - 31.07.2021

Offshore-Technik

  • SFB 1463 - Integrierte Entwurfs- und Betriebsmethodik für Offshore-Megastrukturen
    Am Sonderforschungsbereich beteiligen sich vier Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, zwei Institute der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, je ein Institut der Technischen Universität Dresden, der Freien Universität Berlin sowie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Gemeinschaftlich arbeiten die Forscherinnen und Forscher an neuen Strukturkonzepten für zukünftige Offshore-Megastrukturen.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Raimund Rolfes
    Team: diverse
    Jahr: 2021
    Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
    Laufzeit: 01/2021 - 12/2024
  • Hydralab+ PROTEUS
    Within this EU-funded Hydralab+ project, large scale experiments were conducted at the Fast Flow Facility at HR Wallingford, UK, to improve the design of scour protection around offshore wind turbines, as well as future-proofing them against the impacts of climate change. The joint research project is carried out by researchers from Ghent University, the University of Porto, IMDC and Leibniz University Hannover (LuFI). The project focuses on improving design approaches for a dynamically stable scour protection by providing large and intermediate scale experimental data sets as benchmark. Furthermore, the performance of a widely graded single layer scour protection is compared against that of a narrowly graded two-layer setup. In the context of climate change, the behaviour of scour protections is also analysed under extreme wave and current conditions.
    Leitung: Ghent University
    Team: Prof. Dr.-Ing. habil. T. Schlurmann, Dipl.-Ing. A. Schendel, M. Sc. M. Schilling, M. Sc. R. Villanueva, M. Eng. M. Welzel
    Jahr: 2018
    Förderung: Horinzon 2020 - The EU Framework Programme for Research and Innovation
    Laufzeit: 01.09.2015 - 01.09.2019
  • marTech – Maritime Technologien
    Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert den deutschlandweit größten Versuchsstand für die kombinierte Untersuchung von Belastungen durch Seegang und Strömung zur Erprobung und Entwicklung maritimer Technologien für eine zuverlässige Energieversorgung. Im Rahmen des Vorhabens wird der Große Wellenkanal (GWK) in Hannover umfangreich ausgebaut. Innerhalb des laufenden Vorhabens „marTech“ werden in drei Pilotprojekten unterschiedliche Teilaspekte der Erprobung und Entwicklung mariner Technologien untersucht. In den kommenden Jahren werden dann noch einen Vielzahl weiterer Forschungsvorhaben den erweiterten Großen Wellenkanal nutzen können.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Alexander Schendel
    Jahr: 2018
    Förderung: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (FKZ: 0324196A)
    Laufzeit: 01.07.2017 - 30.06.2021
  • TexBase: Kolkdynamik und Schwimmstabilität im Seegang einer neuartigen Offshore-Schwergewichtsgründung
    Erforschung der Kolkbildung und der Schwimmstabilität im Seegang während des Transport- und Einbringungsvorgangs zur Schaffung der erforderlichen technischen und wissenschaftlichen Grundlagen für die Planung, Bemessung und Errichtung des OWEA-Schwergewichtsfundament als aufgelöste Stahlstruktur
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Jan Visscher, Prof. Dr.-Ing. Arndt Hildebrandt
    Team: M. Eng. Kim Mario Welzel, M. Eng. Tobias Kreklow
    Jahr: 2015
    Förderung: ZIM, KF 3316902Kl4
    Laufzeit: Jun 2015 - Sep 2017
  • HyConCast: Hybride Substrukturen aus hochfestem Beton und Sphäroguss für Offshore-Windenergieanlagen
    Schaffung der erforderlichen technischen und wissenschaftlichen Grundlagen für die Planung, Bemessung und Errichtung von hybriden Substrukturen aus Beton- und Gussbauteilen unter Beachtung ökologischer und ökonomischer Randbedingungen.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann, Prof. Dr.-Ing. Arndt Hildebrandt, Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: M. Eng. Kim Mario Welzel, M. Eng. Tobias Kreklow
    Jahr: 2014
    Förderung: BMWi, FKZ 0325651A
    Laufzeit: 01.01.2014-31.12.2017
  • GIGAWIND life: Lebensdauer-Forschung an den OWEA Tragstrukturen im Offshore-Testfeld "alpha ventus"
    In Rahmen von "GIGAWIND life" wird die Struktur-Degradation als auch die Ermittlung einwirkender Lasten aus Wind, Wellen und marinem Bewuchs, die mit der Tragstruktur in Wechselwirkung stehen, untersucht.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. T. Schlurmann, Dr.-Ing. A. Hildebrandt
    Team: M.Sc. F. Stoll, Dipl.-Ing. N. Schulz, Dipl.-Ing. A. Schendel
    Jahr: 2013
    Förderung: BMU
    Laufzeit: Feb 2013 - Jan 2018
  • Stabilität und Verhalten von temporären Unterwasserbaugruben - Begleitforschung am Testfeld Albatros I
    Entwicklung und Test optimierter Aushubverfahren für Baugruben zur Gründung von Schwerkraftfundamenten sowie numerischer Rechnermodelle zur Prognose, einschließlich Validierung anhand großskaliger Modellversuche sowie von in-situ Versuchen im Testfeld Albatros I.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann, Dipl.-Ing. Arne Stahlmann
    Team: Dipl.-Ing. M. Wilms
    Jahr: 2012
    Förderung: BMU, FKZ 0325565C
    Laufzeit: 09/2012-07/2013
  • Untersuchungen zur Kolkbildung und Dimensionierung des Kolkschutzes für das Strabag/Züblin Schwergewichtsfundament
    Im Rahmen von Laboruntersuchungen und großskaligen pyhsikalischen Modellversuchen im Wellenkanal werden Untersuchungen zur Kolkbildung und zum Kolkschutz um eine neuartige Schwergewichtsgründung für Offshore-Windenergieanlagen (OWEA) der Firma Strabag Offshore Wind GmbH durchgeführt.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Mayumi Wilms, Dipl.-Ing. Arne Stahlmann
    Jahr: 2009
    Förderung: Strabag Offshore Wind GmbH / Ed. Züblin AG
    Laufzeit: 12/2009-12/2010
  • Probabilistische Sicherheitsbewertung von Offshore-Windenergieanlagen - Teilprojekt 2 "Einwirkung Welle"
    Probabilistische Sicherheitsbewertung von Offshore-Windenergieanlagen
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Mayumi Wilms, Dr.-Ing. Arndt Hildebrandt
    Jahr: 2009
    Förderung: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK)
    Laufzeit: Dezember 2009 - Dezember 2014
  • GIGAWIND alpha ventus - Teilprojekt 5 'Kolkphänomene'
    Kolkphänomene an Offshore-Windenergieanlagen
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Arne Stahlmann
    Jahr: 2008
    Förderung: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
    Laufzeit: 03/2008-04/2012

Verkehrswasserbau

  • Wissenschaftliche Untersuchung der Lagestabilität von geosythetischen Secutex®H – Sandmatten unter Strömungsbelastung
    Die Zielstellung der Untersuchung umfasste die bildliche Dokumentation des Versagens und die Erfassung und Gegenüberstellung kritischer Strömungsgeschwindigkeiten für die verschiedene Mattentypen.
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Team: Dr.-Ing. Alexander Schendel
    Jahr: 2019
    Förderung: Naue GmbH & Co. KG
    Laufzeit: 11/2019
  • PROVER: Prozessverständnis von Verklappungsvorgängen von Feinsediment in tidebeeinflussten Gewässern
    Im Kooperationsprojekt Prozessverständnis von Verklappungsvorgängen von Feinsediment in tidebeeinflussten Gewässern, kurz „PROVER“, zwischen der Bundesanstalt für Wasserbau, Standort Hamburg, und dem Ludwig-Franzius-Institut wird das Absink- und Ausbreitungsverhalten von feinen Sedimenten infolge von anthropogenen Sediment-Umlagerungen für die Abbildung in großskaligen numerischen Modellen untersucht.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann; Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: MSc. Jannek Gundlach
    Jahr: 2018
    Förderung: Bundesanstalt für Wasserbau, Standort Hamburg
    Laufzeit: 12/2018-11/2021
  • Wissenschaftliche Untersuchung der Lagestabilität von geosythetischen Bentofix® – Dichtungsbahnen unter Strömungsbelastung
    Untersuchung der Lagestabilität verschiedener Dichtungsbahnen gegenüber Strömungsbelastung im physikalischem Modell
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: M. Sc. Miriam Vogt, Dipl.-Ing. Alexander Schendel
    Jahr: 2016
    Förderung: NAUE GmbH & Co. KG
    Laufzeit: July 2016 - Dezember 2016
  • Design review of the Third Set of Locks Panama Canal (TSLP)
    Third Set of Locks Panama Canal
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Arne Stahlmann, Dipl.-Ing. Stefan Schimmels
    Jahr: 2008
    Förderung: HOCHTIEF Construction AG CEM
    Laufzeit: 04/2008-03/2009

Hydrographie/Hydrometrie

  • Jadesand - Naturmessungen und Analysen zur Sedimentation in der Innenjade
    Im Kooperationsprojekt „Naturmessungen und Analysen zur Sedimentation in der Innenjade“ (Jadesand) zwischen dem Ludwig-Franzius-Institut (LuFI) und der Bundesanstalt für Wasserbau (BAW) in Hamburg werden saisonale Sedimentationsprozesse in der Innenjade auf Basis von Datenanalyse und Naturmessungen untersucht. Die komplexe Strömungssituation der Innenjade bietet hierbei spannende Herausforderungen hinsichtlich der Ursachen und Treiber für Erosionen und Sedimentationen in einer tidedominierten Bucht.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dr.-Ing. Jan Visscher, Jannek Gundlach M.Sc.
    Jahr: 2022
    Förderung: Bundesanstalt für Wasserbau, Standort Hamburg
    Laufzeit: 01.12.2021-31.12.2022

Hafenbau

  • Wissenschaftliche Untersuchung der Stabilität eines Deckwerks zur Ufersicherung der Küste von Benin - Hafen von Cotonou
    The Ludwig-Franzius-Institute was commissioned to investigate the groin stability using physical model tests. These tests were conducted in the hydraulic laboratory of the Ludwig-Franzius-Institute in Hannover. The results were analysed with the approaches of Van der Meer (1988) and Hudson (1959).
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Goseberg
    Team: M.Sc. Jochen Michalzik
    Jahr: 2017
    Förderung: Inros Lackner SE
    Laufzeit: 01.09.2017 - 01.11.2018
  • Wissenschaftliche Begleitstudie zu den morphologischen Auswirkungen auf Grund von Modifizierungen der Hafenmole Hooksiel
    Untersuchung der Auswirkungen von Modifizierungen der Hafenmole Hooksiel auf hydro- und morphodynamische Prozesse im Nahfeld des Hafens mittels numerischer Modellierung
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: Dipl.-Ing. Christian Jordan
    Jahr: 2015
    Förderung: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
    Laufzeit: 03/2015-09/2015
  • Wissenschaftliche Begleitung der Planungen zu Instandsetzungsmaßnahmen im Hafen Dagebüll durch morphodynamische Modellierung
    Numerische Simulation von Hydro- und Morphodynamik | Erhebung von Naturmessdaten zur Kalibrierung
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann; Dr.-Ing. Nils Goseberg
    Team: Oliver Lojek, M.Sc.
    Jahr: 2013
    Förderung: Hafengesellschaft Dagebüll mbH
    Laufzeit: 05/2013 - 12/2013
  • Wissenschaftliche Begleitstudie zur konzeptionellen Entwicklung des Bremer Europahafens (Phase 1)
    Im Zusammenhang mit der Nutzung der Wasserflächen im Europahafen der Stadt Bremen ergeben sich Fragestellungen hinsichtlich der Wellenausbreitung infolge von Schiffsverkehr. Daher wurde zur konzeptionellen Entwicklung des Bremer Europahafens eine erste von insgesamt drei geplanten und folglich angebotenen Phasen des wissenschaftlichen Untersuchungskonzeptes durchgeführt, wobei in-situ-Messungen im Hafenbecken zur Ermittlung von Resonanzen durchgeführt wurden.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Nannina Horstmann, Dipl.-Ing. Knut Krämer, Dr.-Ing. Nils Goseberg
    Jahr: 2012
    Förderung: Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen
    Laufzeit: Oktober 2012 - Dezember 2012
  • Wissenschaftliche Begleitstudie zur Verschlickungsproblematik im Hafen Juist
    Der Juister Yachthafen unterliegt standortbedingt einem hohen Sedimenteintrag, der regelmäßige Unterhaltungsbaggerungen notwendig macht. Im Rahmen dieser Studie werden hydro- und sedimentdynamische Messungen durchgeführt mit dem Ziel, die Eintragsmechanismen der Sedimente zu identifizieren um in einer zweiten Phase weitere Maßnahmen zur Reduzierung des Sedimenteintrags untersuchen zu können.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Anna Zorndt, M. Sc. Jan Saalbach
    Jahr: 2011
    Förderung: Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
    Laufzeit: September 2010 - Januar 2011
  • Untersuchung der hydraulischen Verhältnisse bei der Ein- und Ausfahrt neuer Bemessungsschiffe in die Schleuse Oslebshausen
    Erstellung eines Untersuchungskonzeptes und Durchführung physikalischer Modellversuche zur Bewertung der hydraulischen Verhältnisse bei der Ein- und Ausfahrt neuer Bemessungsschiffe in die Schleuse Oslebshausen, Bremen
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Daniel Bung
    Team: Dipl.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2009
    Förderung: Bremenports GmbH & Co. KG
    Laufzeit: Oktober 2009 - April 2010
  • Kaiserschleuse Bremerhaven
    Kaiserschleuse Bremerhaven
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dr.-Ing. Karl-Friedrich Daemrich, Dipl.-Ing. Arndt Hildebrandt, Dipl.-Ing. Lutz Schweter
    Jahr: 2007
    Förderung: Bremenports GmbH & Co.KG, Bremenports CONSULT GmbH
    Laufzeit: 01.04.2007 - 30.07.2007
  • Bestimmung von Trossenkräften und Schiffsbewegungen verursacht durch die Passierfahrt von Post-Panmax Schiffen im Hafen Stade-Bützfleth
    Trossenkräfte und Schiffsbewegungen
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Andreas Matheja, Dipl.-Ing. Lutz Schweter
    Jahr: 2007
    Förderung: Niedersachsen Ports GmbH & Co.KG
    Laufzeit: 01.04.2007 - 31.10.2007
  • Modellbau der Kaiserschleuse-Bremerhaven
    Kaiserschleuse Bremerhaven
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Arndt Hildebrandt, Dr.-Ing. Stefan Schimmels
    Jahr: 2007
    Förderung: ARGE Kaiserschleuse
    Laufzeit: 12.11.2007 - 30.06.2008

Risikomanagement

  • ECAS-Baltic: Strategies of ecosystem-friendly coastal protection and ecosystem-supporting coastal adaptation for the German Baltic Sea Coast
    Das ​Ziel von ECAS-BALTIC ist es, am Beispiel der deutschen Ostseeküste, Strategien des ökosystem-verträglichen Küstenschutzes und der ökosystem-fördernden Küstenanpassung (ÖKA) zu entwickeln, die Menschen und Ökosysteme vor dem Meeresspiegelanstieg schützen, dabei bestehende Küstenschutzprogramme ergänzen und die aktuellen und zukünftigen hydrodynamischen, morphodynamischen und sozioökonomischen Bedingungen sowie deren soziale Akzeptanz berücksichtigen. Unter ÖKA-Maßnahmen subsumieren wir das, was in der Literatur als ökosystembasierter Küstenschutz diskutiert wird, wie z.B. das Anlegen von Küstenmarschland und Seegraswiesen​, naturbasierte Lösungen wie ökologisch verträgliche Strandaufspülungen und Dünenverstärkungen​, ökologisch günstigere harte Küstenschutzinfrastrukturen sowie den Rückzug von der Küste bzw. die Deichrückverlegung.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Jan Tiede M.Sc.
    Jahr: 2020
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Laufzeit: 01.11.2020-30.10.2023
  • DECIDER – Entscheidungen für das Design von Anpassungspfaden und die integrative Entwicklung, Evaluierung und Governance von Strategien zur Minderung des Hochwasserrisikos in sich wandelnden Stadt-Land Systemen
    Das Ziel von DECIDER ist die wissensbasierte Konzeption, Evaluierung und Umsetzung dynamischer Anpassungspfade im Kontext zunehmender Hochwasserrisiken in sich wandelnden Land-Stadt Systemen am Beispiel von Ho Chi Minh City und dessen Hinterland. Dabei werden insbesondere die Potentiale und Grenzen ökosystembasierter Lösungen untersucht sowie deren mögliche Degradation durch Zersiedelung und den Ausbau grauer Infrastruktur abgeschätzt.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: Leon Scheiber M.Sc.
    Jahr: 2019
    Förderung: Forschung für Nachhaltige Entwicklung (FONA) des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), Förderkennzeichen: 01LZ1703H
    Laufzeit: 01.05.2019 - 30.04.2022
  • DICES - Dealing with change in SIDS: societal action and political reaction in sea level change adaptation in Small Island Developing States
    Das Projekt DICES analysiert und entwickelt für kleine Inselstaaten (SIDS) Optionen der lokalen Implementierung von Küstenschutzstrategien als notwendige Anpassungsmaßnahmen im Zuge des projektierten Meeresspiegelanstiegs in ihrer ganzen gesellschaftlichen Breite. In Kooperation zwischen Küsteningenieuren, Umweltökonomen und Integrativen Geographen werden kommunales Handeln (societal action) in seiner kulturellen Rahmung untersucht, potentiell einsetzbare „low-regret“- Strategien im Küstenschutz ermittelt und die Bereitschaft des bürgerlichen Engagements vor Ort an ausgewählten Fallstudien analysiert.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann
    Team: Gabrial David M.Sc.
    Jahr: 2017
    Förderung: DFG Schwerpunktprogramm „SeaLevel: Regional Sea Level Change and Society“ (SPP 1889)
    Laufzeit: 01.08.2016 - 31.07.2019
  • Scientific assessment of the flood risk profile and future design storm surge levels of Gansevoort project of Whitney Museum of American Art (WMAA), NYC, USA
    Studie zum gebäudespezifischen Hochwasserrisiko und zur Sturmflutgefährdung für das Whitney Museum of American Art (WMAA)
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Oliver Lojek, M.Sc., Dr.-Ing. Arne Stahlmann, Dr.-Ing. Nils Goseberg, Dipl.-Ing. Knut Krämer
    Jahr: 2013
    Förderung: WTM Engineers International GmbH, Hamburg
    Laufzeit: 02/2013-07/2013
  • Entwicklung eines Expertennetzwerks und Etablierung eines Partnerinstituts in Idonesien und für Süd-Ost-Asien – Anpassungsstrategien und „Low Regret“-Maßnahmen zu Klimawandel und Naturrisiken (kurz: TWINSEA)
    In enger Zusammenarbeit mit dem Institute for Environment and Human Security der United Nations University (UNU-EHS) in Bonn soll die Entwicklung eines Expertennetzwerks und Etablierung eines Partnerinstituts in Idonesien und für Süd-Ost-Asien durchgeführt werden.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. T. Schlurmann
    Team: M.Sc. Gabriel David
    Jahr: 2013
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Laufzeit: 01.07.2013 - 30.06.2017
  • Risikobasierte Strategie für Monitoring, Inspektion und Unterhaltung von Küstenschutzwerken als integraler Bestandteil von Life- Cycle Bemessungs- und Optimierungsverfahren, Teilprojekt 4 (Tp4)
    Entwicklung eines risikobasierten Konzepts zur Bemessung neuer sowie bestehender Küstenschutzwerke und Ufereinfassungen
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: M. Sc. Benjamin Franz
    Jahr: 2010
    Förderung: Niedersächsischen Technischen Hochschule (NTH)
    Laufzeit: Juli 2010 - Dezember 2012
  • Assessment of Coastal Vulnerability in Indonesia
    Coastal Vulnerability
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Jahr: 2007
    Förderung: United Nations University, Tokyo
    Laufzeit: 01.03.2007 - 28.02.2010
  • Numerisches Last-Mile Tsunami Frühwarn- und Evakuierungsinformationssystem
    Tsunami Frühwarnsystem
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Nils Goseberg
    Jahr: 2007
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Laufzeit: 01.05.2007 - 31.04.2010
  • GoCoase
    GoCoase untersucht für die deutsche Ostseeküstenregion in Mecklenburg-Vorpommern mögliche Anpassungsstrategien an den Klimawandel. Diese Region muss langfristig mit steigenden Wasserständen und einem erhöhten Auftreten von Extremereignissen (Sturm, Seegang, Niederschlag) rechnen. Dadurch muss die vorhandene und geplante Küstenschutzinfrastruktur hinsichtlich neuer Belastungsparameter überprüft und ggf. ergänzt werden. Gleichzeitig ergeben sich durch Siedlungen und wirtschaftliche Nutzungen (wie z.B. Tourismus, Fischerei, Landwirtschaft, Windenergie) weitere Bedarfe an die Küstenzone, die sich neben dem reinen Flächenverbrauch auch in schutzbedürftiger Infrastruktur und Versicherungswerten widerspiegeln.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Jan Visscher
    Team: Jan Tiede M.Sc.
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
    Laufzeit: 01.08.2018 - 31.07.2021