• Zielgruppen
  • Suche
 

Videos

Einen vertieften Einblick in die Arbeit am Franzius-Institut liefern folgende Videos und Dokumentationen, die im Laufe der vergangenen Jahre entstanden sind. In den Beiträgen wird sowohl auf technische Einrichtungen,  als auch auf die alltägliche Arbeit eines Wasserbau-Ingenieurs eingegangen.

Die Videobeiträge können mit einem entsprechenden Klick auf das Vorschaubild gestartet werden.

TV Interview auf H1 | Fernsehen aus Hannover

Dr.-Ing. Nils Goseberg berichtet auf H1 | Fernsehen aus Hannover über sein neues Forschungsprojekt impLOADis, das aus Mitteln der EU finanziert wird. Er wird hierzu für 2 Jahre in Ottawa, Kanada forschen und versuchen, Anpralllasten auf vertikale Strukturen wie Häuser zu erforschen.

Tsunami Shelter Challenge 2013

Am 30. August 2013 besuchten im Rahmen der TU9-ING-Woche 20 Schülerinnen und Schüler deutscher Auslandsschulen die Leibniz Universität Hannover und nahmen u.a. am Franzius-Institut an einer 3-stündigen „Tsunami Shelter Challenge“ teil. 

Die Veranstaltung gliederte sich in drei aufeinander aufbauende Blöcke:

Im ersten Block wurde den Schülerinnen und Schülern das Arbeitsfeld des Bauingenieurs in einem kurzen Vortrag dargelegt . Außerdem wurden zum einen Kenntnisse über die Entstehung und das Auflaufverhalten von Tsunamiwellen und zum anderen die konstruktive Ausbildung von Gebäuden im Allgemeinen (Grundideen des Lastabtrags, Aussteifungsmöglichkeiten wie z.B. Fachwerkbau etc.) vermittelt.

Im zweiten Block bekamen die Schülerinnen und Schüler Baumaterial (Forexplatte, Geodreieck, Cutter, Stift), aus welchem diese auf den zuvor erlernten Grundlagen einen Tsunami-Shelter bauen sollen, der vorgegebenen Belastungen (2kg Auflast tragen, Tsunamiwelle) standhalten sollte.

In einem Praxistest wurden die zuvor gebauten Tsunami-Shelter in einen Wellenkanal gestellt und dort mit einem simulierten Tsunami belastet. Hier zeigte sich, wie gut die Schülerinnen und Schüler das erlernte umsetzen konnten und ob sie handwerkliches Geschick bewiesen haben.

Ziel der Veranstaltung war das Vermitteln von Kenntnissen des Tätigkeitsfeldes des Bauingenieurs im Allgemeinen sowie im Speziellen der Entstehung von Tsunamis, deren Gefahren für Menschen und Infrastruktur sowie mögliche Evakuierungsstrategien. 

ZDF - Energiewende in Gefahr (50mb)

Aktuelle Statements aus der Windenergiebrange zum Thema Energiewende im "heute-journal" von ZDF.de.

 

RAVE - Forschung im Offshorepark (300mb)

"Mit der Forschungsinitiative Research at alpha ventus RAVE unterstützt das Bundesumweltministerium Bestrebungen, die Windenergienutzung auf dem Meer technisch voranzutreiben. Die Forschung zur Offshore-Windenergie macht eine breit angelegte interdisziplinäre Zusammenarbeit nötig, weil hier das Wissen unterschiedlichster Fachrichtungen erforderlich ist.

Weil der Wind auf See stärker bläst und nur kleine Grundflächen beansprucht werden, ist die Stromgewinnung mit Offshore-Windturbinen besonders attraktiv. Die technologischen und logistischen Anforderungen sind aber auch deutlich höher als an Land: große Entfernungen zur Küste, Meerestiefen bis zu 40 m, raues Seeklima mit salzhaltiger Feuchtluft, starke  Temperaturschwankungen, stärkste Stürme und Gewitter mit höchsten Wellenbelastungen.

Wir müssen uns diesen Herausforderungen der Offshore-Windenergienutzung stellen und bezahlbare Lösungen finden." (Frauenhofer IWES, 2010)

Weitere informationen finden Sie auf www.filmplattform.de.

 

15 min. Version

45 min. Version

ZDF - "pur+": "Perfekte Wellen" (100mb)

Warum sind die Wellen an der Ostsee meist viel kleiner als am Atlantik? Warum sind die Wellen vor Hawaii so riesengroß? Und welche Kraft steckt in einer Welle? "pur+"-Moderator und Stuntman des Wissens Eric Mayer geht der Fragen auf den Grund, wie viel Kraft eine Welle haben muss, um ihn von den Füßen zu holen. Außerdem nimmt "pur+" die weltweit besten Surfreviere genauer unter die Lupe. Wo gibt es die höchsten Wellen, und woran liegt das? "pur+" zeigt atemberaubende Brecher und Surfer ohne Nerven.

Sendung vom 11.09.2011

Quelle: ZDF tivi

Die vollständige "pur+" Sendung können Sie hier abrufen.

 

Was ist eine Wirbelstraße? - Experiment der Woche - Folge 26 (50mb)

In diesem Beitrag aus der Reihe Experiment der Woche, erstellt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Turbomaschinen und Fluid-Dynamik (TFD), geht Sascha der Frage auf den Grund, was eine Wirbelstraße ist und wie diese ingenieurtechnische Bauwerke wie Hochhäuser, Brückenpfeiler oder die Masten von Windenergieanlagen beansprucht. 

 

ARD - W wie Wissen: "Offshore-Aquakultur im Windpark" (90mb)

Fischzuchtanlagen auf dem offenen Meer - das bedeutet für die Betreiber lange Wege zu den Netzen und hohe Kosten. Trotzdem glauben Experten, dass das auch in der Nordsee möglich wäre - in Kombination mit Windkraftanlagen!
Belastungen der Fischzuchtanlagen durch Wellen und dadurch induzierte Strömungen werden am Franzius-Institut untersucht.

Zum ausführlichen Beitrag: W wie Wissen

 

NDR - Hallo Niedersachsen: "Einweihung der 3D-Wellenmaschine" (37mb)

Die Wellenmaschine hat ein Alleinstellungsmerkmal in der deutschen Forschungslandschaft und gehört zu den wenigen frei zugänglichen Anlagen an Universitäten in Europa. „Mit der Anschaffung bauen wir unsere Spitzenposition in der Forschung und Entwicklung in diesem Bereich weiter aus“, sagte Prof. Dr.-Ing. Erich Barke, Präsident der Leibniz Universität Hannover, bei der offiziellen Inbetriebnahme am Freitag, 22. Juli 2011.

„Gemeinsam mit unserem weltweit einzigartigen Großen Wellenkanal ermöglichen die neuen Großgeräte die gezielte Fortführung von wichtigen Forschungsaktivitäten im Küsteningenieurwesen am Standort Hannover“, erläuterte Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Leiter des Franzius-Instituts für Wasserbau und Küsteningenieurwesen.

Beitrag RTLregional vom 22.07.2011: link

Informationen von NDR- Hallo Niedersachsen

 

Experiment der Woche: "Kann man Strömungen sichtbar machen?"

Das Experiment der Woche wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Leibniz Universität Hannover durchgeführt. Unter diesem Motto wird in 52 Kurzfilmen, die wöchentlich auf der Internetpräsenz der LUH ins Netz gestellt werden, die Vielfalt der Forschungsaktivitäten am Standort Hannover präsentiert.

Auch am Franzius-Institut wurde ein Kurzfilm gedreht, welcher den Bereich Küsten- bzw. Offshore-Ingenieurwesen beschreibt und sich mit der Messung von Strömungsgeschwindigkeiten an einer Gründungsstruktur einer Offshore-Windenergieanlage (OWEA) mit Hilfe des dreidimensionalen Particle Image Velocimetry (PIV) Systems befasst.

ZDF - Drehscheibe Deutschland: "Besonderer Belastungstest - Windräder im Wellenkanal" (58,1 mb)

Windräder im Wellenkanal

Im Großen Wellenkanal in Hannover werden Kräfte auf Windenergieanlagen analysiert. Der ZDF-Beitrag vom 20. Mai 2010 zeigt Modellversuche zu den Gründungsstrukturen im Forschungsfeld Alpha Ventus in der Nordsee.

Im Detail wurden Kolkanalysen und Messungen von Wellenschlägen untersucht.

ZDF - Natürlich Steffens: "Von Monsterwellen und Tsunamis"

ZDF-Mediathek

In dieser Reportage wird der Ursache von Monsterwellen und Tsunamis auf den Grund gegangen.

Kapitän Karl-Ulrich Lampe berichtet von seiner Begegnung mit einer so genannten "Monsterwelle". Über den wissenschaftlichen Hintergrund dieses Phänomens berichtet Wellenforscher Dr.-Ing. Stefan Schimmels vom Forschungszentrum Küste.

mehr auf zdf.de / heute.de

 

RTL aktuell - Wissen X-akt

Am 07.12.2009 war RTL zu Gast am Forschungszentrum Küste, um Aufnahmen für einen Teil eines Beitrags über Küstenschutz zu machen. Der gesamte Beitrag wurde am 17.12.2009 in der Sendung RTL aktuell unter der Rubrik Wissen X-akt ausgestrahlt.

 

 

 

 

ARD-Weltspiegel "Rückschau: Indonesien" (47 MB)

"Rückschau: Indonesien - Nach dem Beben ist vor dem Beben"

Dokumentation über die katastrophalen Folgen des Tsunami aus dem Jahre 2004 in Indonesien und was die Tsunami-Forschung am Franzius-Institut durch vorbeugende Maßnahmen zur Schadensminimierung und dem Schutz von Menschenleben beitragen kann.

 

 

 

Aufklärung zum Thema Hydrologie - "Flussfahrt mit der Familie" (67,2 mb)

Flussfahrt mit der Familie

Der Kurzfilm „Flussfahrt mit Familie“, produziert vom Bundesministerium für Verkehr-, Bau und Stradtentwicklung (BMVBS) begleitet eine Familie auf ihrer Bootsfahrt auf deutschen Binnengewässern und gibt Einblicke in hydrologische Abhängigkeiten. Während der Fahrt strömen viele Eindrücke auf die Familie ein, die jeder auf seine Weise verarbeitet.

Am Schluss steht die Erkenntnis: "Wasser – Grundlage des Lebens".

 

3sat: hitec-Reportage: "Flüsse im Labor" (83 MB)

 "hitec" zeigt in "Flüsse im Labor" wie Strömungen und Wellen an Wasserbauwerken gemessen werden können und welche Bedeutung diese für unsere Gewässer haben.

Kopfball zu Gast am Franzius-Institut (60 MB)

"Wie entstehen Wellen und warum treffen sie immer gerade auf den Strand?"

Dieser Frage ist das Kopfball-Team zusammen mit Prof. Schlurmann und Dr. Daemrich in einem spannenden Beitrag auf den Grund gegangen.

 

 

 

 

Das Franzius-Institut in 1935 (37 MB)

Das Franzius-Institut kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. Bereits 1935 wurde ein Image-Video erstellt, in dem aktuelle Arbeiten am damaligen Institut für Grund und Wasserbau vorgestellt werden. Bereits zu dieser Zeit wurden wasserbauliche Fragestellungen auch auf internationaler Ebene am Institut untersucht.

 

 

 

Film des Forschungszentrums Küste (89 MB)

GWK-Video

Für eine verstärkte Koordinierung der universitären Küstenforschung und zur Förderung der interdisziplinären, nationalen und internationalen Zusammenarbeit wurde im Jahre 1996 das Forschungszentrum Küste (FZK) als Gemeinsame Zentrale Einrichtung der Leibniz Universität Hannover und der Technischen Universität Braunschweig gegründet. Mit dem bereits 1983 in Betrieb gegangenen Großen Wellenkanal (GWK) steht dem FZK die weltweit größte öffentlich zugängige Forschungseinrichtung ihrer Art zur Verfügung.

Dieses Video zeigt sowohl den Großen Wellenkanal, als auch das Wellenbecken des Franzius-Instituts in Aktion.

Image-Film der Leibniz Universität Hannover (56 MB)

Im Film „Mit Wissen Zukunft gestalten“ wird die große Vielfalt des universitären Lebens gezeigt. Persönliche Statements von Studierenden, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie Kooperationspartnern ergänzen die Bilder, die aus teilweise ungewöhnlichen Perspektiven auf dem Campus gefilmt wurden.

Der Film soll die Stärken, Exzellenz und Besonderheiten der Universität potenziellen Studierenden, Lehrenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern - auch im Ausland - vorstellen. (Quelle)

...

Weitere spannende Beiträge zur Arbeit von Küsteningenieuren und den Einrichtungen am Standort Hannover können Sie in der
Mediathek des ForschungsZentrums Küste (FZK) finden.