• Zielgruppen
  • Suche
 

Küstenschutz, Deichmonitoring und Hochwassermanagement

  • Belastung von Bauwerken durch Seegang und Strömungen
  • Auswirkungen von Bauwerken und Baumaßnahmen auf Seegang,Strömungen und Morphologie
  • Umweltverträglichkeit
  • Schutz gegen hohe Wasserstände und Seegang

Im Küstenwasserbau werden Grundlagen für die konstruktive und funktionelle Konzeption und Bemessung von Bauwerken und Baumaßnahmen im Küstenbereich erarbeitet. Das Aufgabengebiet umfasst die Ermittlung der Eingangsgrößen (im wesentlichen Wasserstände und Seegang), Untersuchungen zur Schutzfunktion und Stabilität von massiven und geschütteten Bauwerken (Wellenbrecher, Deckwerke, Kaianlagen etc.) und Berechnungen zur Sedimentdynamik.

Ferner werden die Auswirkungen von Bauwerken und Baumaßnahmen auf Seegang, Strömungen und Morphologie untersucht und deren Umweltverträglichkeit geprüft. Zur Lösung der vielfältigen und meist einzigartigen Problemstellungen stehen umfangreiche Einrichtungen zur Durchführung hydraulischer Modellversuche zu Seegangs- und Tideproblemen in Kombination mit umfangreichen numerischen Simulationsprogrammen zur Verfügung.

 

Tetrapoden in Indien
Definition: Wellenüberlauf
Deckwerksanalyse