InstituteNews und VeranstaltungenNews
Wellenauf- und -überlauf an getreppten Deckwerken im Prototypmaßstab publiziert

Wellenauf- und -überlauf an getreppten Deckwerken im Prototypmaßstab publiziert

© LuFI

Weitere Ergebnisse der großmaßstäblichen Modellversuche im Projekt "Wave-Steps" liefern interessante Erkenntnisse zu Maßstabseffekten und dem Einzelwellenüberlauf.

Eine zweite Publikation mit dem Titel "Full-scale experimental study on wave reflection and run-up at stepped revetments" ist vor Kurzem im Coastal Engineering erschienen (doi.org/10.1016/j.coastaleng.2021.104045).

Die Studie ergänzt die vorangegangene Publikation zum Wellenüberlauf wie folgt:

  • Es wurde nun auch eine empirische Formel zur Abschätzung der Wellenreflexionskoeffizienten von Stufendeckwerken abgeleitet.
  • Es wurde ein linearer Zusammenhang zwischen Wellenauflaufhöhen und Wellenhöhen aufgezeigt.
  • Die gemessenen Wellenauflaufhöhen in diesen großmaßstäblichen Versuchen zeigen, dass diese in Versuchen in kleinem Maßstab unterschätzt werden. 

Ergebnisse zum Wellenüberlauf sind im Coastal Engineering (Volume 167, August 2021, 103887) mit dem Titel "Full-scale experimental study on wave overtopping at stepped revetments" (doi.org/10.1016/j.coastaleng.2021.103887) publiziert.

Die wesentlichen Erkenntnisse der Studie lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • Basierend auf Versuchen im Großen Wellenkanal im Prototyp-Maßstab wurden die mittlere und individuelle Wellenüberlaufrate an gestuften Deckwerken untersucht.
  • Bisherige kleinmaßstäbliche Untersuchungen unterschätzen den Einflussfaktor für die Rauigkeit der untersuchten Stufendeckwerke deutlich.
  • Es wird eine neue Formel für den Einflussfaktor für die Rauheit von Stufendeckwerken vorgeschlagen, die in EurOtop (2018) angewendet werden kann.
  • Die einzelnen Überflutungsereignisse wurden durch eine Weibull-Verteilung beschrieben und maximale Überflutungsvolumina ermittelt.

Weitere Informationen zum abgeschlossenen Forschungsprojekt WaveSteps finden Sie hier.