InstitutTeamkerpen
Forschungsprojekte

Dr.-Ing. Nils Kerpen

Dr.-Ing. Nils Kerpen
Adresse
Nienburger Straße 5
30167 Hannover
Gebäude
Raum
102
Dr.-Ing. Nils Kerpen
Adresse
Nienburger Straße 5
30167 Hannover
Gebäude
Raum
102

FORSCHUNGSPROJEKTE

  • SFB 1463 - Integrierte Entwurfs- und Betriebsmethodik für Offshore-Megastrukturen
    Am Sonderforschungsbereich beteiligen sich vier Fakultäten der Leibniz Universität Hannover, zwei Institute der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, je ein Institut der Technischen Universität Dresden, der Freien Universität Berlin sowie des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Gemeinschaftlich arbeiten die Forscherinnen und Forscher an neuen Strukturkonzepten für zukünftige Offshore-Megastrukturen.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Raimund Rolfes
    Team: diverse
    Jahr: 2021
    Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
    Laufzeit: 01/2021 - 12/2024
  • Physical model tests to verify the design of a scour protection around monopiles in waves and currents
    A Wind Farm at Maasvlakte 2 (MV2) in Rotterdam is developed. Support structures of the wind turbines will be positioned along the outer perimeter of the MV2 land reclamation, i.e. along the sea defence. In the project, we conduct a series of physical model tests with the objective to confirm the design of the scour protection at the monopiles.
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Team: Dr.-Ing. Alexander Schendel
    Jahr: 2021
    Förderung: Royal Haskoning DHV Nederland B.V.
    Laufzeit: 02/2021 - 12/2021
    © LuFI
  • Deichverstärkung Helgoland
    Der Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN) hat INROS LACKNER SE (IL) mit den Planungsleistungen zur Verstärkung des Landesschutzdeiches im Nordosten der Hauptinsel Helgoland (Nordost-Deich) beauftragt. Auf der Basis der Planungsergebnisse und begleitend zur weiteren Planung werden physikalische Modellversuche mit verschiedenen Ausführungsvarianten durchgeführt.
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Team: M.Sc. Gabriel David
    Jahr: 2021
    Förderung: Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein (LKN.SH), Inros Lackner SE
    Laufzeit: 01.04.2021 - 31.12.2022
    © LuFI
  • Wellendämpfung zur sicheren Hochwasserabfuhr über Entlastungsanlagen von Talsperren (WaveDamper)
    Es wurde beobachtet, dass Wellen das homogene Überströmen von Talsperren während des Hochwasserabflusses beeinflussen und zu einem pulsierenden Strömungsabriss führen können. Dies kann sich negativ auf verschiedene Teile der Talsperre auswirken. Im Rahmen des Forschungsprojektes "WaveDamper" soll in hydraulischen Modellversuchen ein vom Projektpartner konzipiertes System getestet werden, welches die Wellen dämpft und den Strömungsabriss nach dem Überströmen eines Wehrs unterbindet.
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2021
    Förderung: FFG - Nationale Förderagentur für die Unternehmensnahe Forschung und Entwicklung in Österreich
    Laufzeit: 08/2021 - 01/2023
  • Untersuchungen zu Wasserstands- und Wellenbedingungen an der Containerkaje in Bremerhaven und der dabei zu erwartenden Überlaufwassermengen
    Um die Bremerhavener Containerterminals (CT) zukunftsweisend anzupassen und größeren Schiffsquerschnitten ein sicheres Anlagen zu ermöglichen, soll die Stromkaje in den Bereichen CT 1 bis 3 an aktuelle und künftige Verkehrsbedarfe angepasst werden. In diesem Zusammenhang werden u.a. größere Containerbrücken mit entsprechenden Lasteinleitungen in die Kajenkonstruktion vorgesehen. Der heutige Kajenquerschnitt ist seewärts mit einer Wellenkammer aus Beton ausgeführt, welche zur Wellendämpfung beiträgt, sowie Bestandteil des derzeitigen Konzepts zur Verminderung von Wellenüberlaufmengen ist. Aufgrund starker Korrosionserscheinungen und verhältnismäßig hohem Wartungsaufwand soll die neue Kaje nach Möglichkeit ohne Wellenkammer ausgebildet werden. Hierzu sollen für heutige und zukünftige Wasserstands –und Seegangsrandbedingungen zwei Kajenquerschnitte ((1) derzeitige Ausführung mit Wellenkammer als Referenz sowie (2) senkrechte Ufereinfassung mit aufgesetzter Hochwasserschutzwand) hinsichtlich ihres Einflusses auf die Wellenreflexion vor der Kaje und mittlere Wellenüberlaufraten über die Krone untersucht werden.
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Team: Dr.-Ing. Jan Visscher, M.Sc. Mazen Hoballah Jalloul
    Jahr: 2021
    Förderung: Freie Hansestadt Bremen, vertreten durch bremenports GmbH & Co. KG
    Laufzeit: 07/2021 - 12/2021
    © Pixabay/WorldInMyEyes
  • Modelluntersuchungen zur Bestimmung des Wellenüberlaufs am Küstenschutz in Wyk auf Föhr
    Im 3D-Wellenbecken des Ludwig-Franzius-Instituts wurden physikalische Modellversuche zur Bestimmung mittlerer Wellenüberlaufmengen am Küstenschutz in Wyk auf Föhr durchgeführt. Die Zielstellung der Untersuchung umfasste die Quantifizierung von mittleren Wellenüberlaufmengen für verschiedene Seegangs-Szenarien, Wasserstände und Erhöhungen des Küstenschutzbauwerks.
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2020
    Förderung: Stadt Wyk auf Föhr
    Laufzeit: 03-06/2020
  • MPCOAST: MicroPlastic transport processes in the COASTal environment
    Using state-of-the-art experimental facilities and computational models, MPCOAST aims to dramatically increase basic process knowledge of, and the ability to predict, transport and fate of microplastic (MP) particles in the coastal environment.
    Leitung: Fuhrman, David R. (PI)
    Team: Larsen, Bjarke Eltard (Project Participant); Carstensen, Stefan (Project Participant); Christensen, Erik Damgaard (Project Participant); Nils Kerpen (Project Participant); Torsten Schlurmann (Project Participant)
    Jahr: 2020
    Förderung: Independent Research Fund Denmark
    Laufzeit: 07/2020 - 07/2023
  • Wissenschaftliche Untersuchung der Lagestabilität von geosythetischen Secutex®H – Sandmatten unter Strömungsbelastung
    Die Zielstellung der Untersuchung umfasste die bildliche Dokumentation des Versagens und die Erfassung und Gegenüberstellung kritischer Strömungsgeschwindigkeiten für die verschiedene Mattentypen.
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Team: Dr.-Ing. Alexander Schendel
    Jahr: 2019
    Förderung: Naue GmbH & Co. KG
    Laufzeit: 11/2019
  • Hydraulic model tests of a new breakwater armour unit
    Stability assessment in curved sections
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2018
    Förderung: Delta Marine Consultants (DMC)
    Laufzeit: 01.08.2018 - 31.10.2018
    Modellversuch zur Deckwerksstabilität im Wellenbecken Modellversuch zur Deckwerksstabilität im Wellenbecken © LuFI
  • Wissenschaftliche Untersuchung der Stabilität eines Deckwerks zur Ufersicherung der Küste von Benin - Hafen von Cotonou
    The Ludwig-Franzius-Institute was commissioned to investigate the groin stability using physical model tests. These tests were conducted in the hydraulic laboratory of the Ludwig-Franzius-Institute in Hannover. The results were analysed with the approaches of Van der Meer (1988) and Hudson (1959).
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Goseberg
    Team: M.Sc. Jochen Michalzik
    Jahr: 2017
    Förderung: Inros Lackner SE
    Laufzeit: 01.09.2017 - 01.11.2018
  • Scaled Hydraulic Model Tests of a new Breakwater Armour Unit
    Leitung: Dr.-Ing. Nils Kerpen
    Team: Jochen Michalzik M.Sc.,
    Jahr: 2017
    Laufzeit: 01.10.2017 - 31.12.2017
  • Large Scale Physical Model Tests of a solution for the Afsluitdijk, The Netherlands
    Experimental work on a concept and solution for the Afsluitdijk, which has to be strengthened in the context of climate change. The Afsluitdijk is a 32 km long and more than 80 years old multipurpose structure; it separates the Ijsselmeer from the Wadden Sea, provides protection against storm surges while depicting a vital transportation link between the adjacent Dutch provinces. In the Netherlands, Rijkswaterstaat has initiated the process to strengthen the Afsluitdijk. In this context, Consortium Corneel is in the preparatory stage for the tender phase and has reached out to discuss additional large scale testing for a particular technical solution in-line with the requirements set by their client.
    Leitung: Prof. T. Schlurmann, Prof. N. Goseberg
    Team: Dr.-Ing. Nils Kerpen, Talia Schoones M. Eng.
    Jahr: 2017
    Förderung: Corneel B.V. i.o.
    Laufzeit: 09/2017 - 04/2018
  • Hydralab-Plus
    HYDRALAB is an advanced network of environmental hydraulic institutes in Europe, which has been effective in providing access to a suite of major and unique environmental hydraulic facilities from across the whole European scientific community.
    Leitung: Stichting Deltares
    Team: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Sven Liebisch, Dipl.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2016
    Förderung: Horinzon 2020 - The EU Framework Programme for Research and Innovation
    Laufzeit: 01.09.2015 - 01.09.2019
  • waveSTEPS - Wellenauf- und Wellenüberlauf an getreppten Deckwerken
    Ziel des Forschungsprojektes ist es, Erkenntnisse des Einflusses von getreppten Deckwerken auf die Wellenauflaufhöhen und Wellenüberlaufmengen zu bestimmen und daraus bemessungsrelevante Rückschlüsse zur Verbesserung der Dimensionierung und konstruktiven Ausbildung von Deichen in urbanen Gebieten zu erzielen.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Sven Liebisch
    Team: M.Sc. Talia Schoonees, Dr.-Ing. Nils B. Kerpen
    Jahr: 2016
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Förderkennzeichen: 03KIS118
    Laufzeit: 01.08.2016 - 31.07.2019
  • ConDyke - Der Einfluss von konkaven und konvexen Deichlängsprofilen auf den Wellenauf- und Wellenüberlauf
    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert die Untersuchung des Einflusses von konkaven und konvexen Deichlängsprofilen auf den Wellenauf- und Wellenüberlauf. Das Projekt hat eine Laufzeit von 3 Jahren. Projektpartner ist das Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft der RWTH-Aachen bearbeitet.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Sven Liebisch
    Team: M.Sc. Malte Schilling, M.Sc. Mahmoud Rabah
    Jahr: 2015
    Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Förderkennzeichen: 03KIS109
    Laufzeit: 01.06.2015 - 31.05.2018
  • Stabilitätsuntersuchungen von modularen Deckwerksmatten aus ESG-Beton
    Die Lagestabilität innovativer Deckwerksmatten wurde am Franzius-Institut für Wasserbau, Ästuar- und Küsteningenieurwesen in einem hydraulischen Modellversuch im Wellenkanal Schneiderberg untersucht.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. T. Schlurmann
    Team: M. Sc. Sandra Wöbse, Dipl.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2014
    Förderung: Peute Baustoff GmbH
    Laufzeit: 03/2014 - 11/2014
  • SEEGANGSBELASTUNGEN: Prozesse der Hydro-, Sediment- und Morphodynamik bei Interaktion von Richtungsseegang mit Strömung
    Analyse von Interaktion zwischen Seegang und Tide und daraus resultierende Belastungen für Pfeilerbauwerke bzw. Veränderungen in Sediment- und Morphodynamik
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Mike Lieske, Dipl.-Ing. Nils B. Kerpen
    Jahr: 2013
    Förderung: BMBF, FKZ 03KIS107
    Laufzeit: 07/2013-11/2016
  • International Post-Tsunami Survey related to the October 25th, 2010 Mentawai Tsunami
    In order to obtain a better understanding of the dynamic and the evolution of tsunami and its impact in the affected area, the post-tsunami survey in the context of the 25th October 2010 event was highly demanded and formally endorsed by GFZ German Research Centre for Geosciences.
    Jahr: 2010
    Förderung: GFZ Potsdam
    Laufzeit: Okt. 2010-Jan. 2011
  • Ermittlung mittlerer Überlaufmengen an Sturmflutschutzwänden auf Deichen und auf ebener Sohle aus Seegang
    Mit Hilfe hydraulischer Modellversuche werden mittlere Überlaufmengen an Sturmflutschutzwänden auf Deichen und auf ebener Sohle aus Seegang ermittelt.
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
    Team: Dipl.-Ing. Nils Kerpen, Dr.-Ing. Karl-Friedrich Daemrich
    Jahr: 2009
    Förderung: Nds. Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) - Forschungsstelle Küste (FSK)
    Laufzeit: Dezember 2009 - November 2012
  • Untersuchung der hydraulischen Verhältnisse bei der Ein- und Ausfahrt neuer Bemessungsschiffe in die Schleuse Oslebshausen
    Erstellung eines Untersuchungskonzeptes und Durchführung physikalischer Modellversuche zur Bewertung der hydraulischen Verhältnisse bei der Ein- und Ausfahrt neuer Bemessungsschiffe in die Schleuse Oslebshausen, Bremen
    Leitung: Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Daniel Bung
    Team: Dipl.-Ing. Nils Kerpen
    Jahr: 2009
    Förderung: Bremenports GmbH & Co. KG
    Laufzeit: Oktober 2009 - April 2010