InstitutNews und VeranstaltungenNews
Kolkbildung an Monopile-Strukturen

Kolkbildung an Monopile-Strukturen

Neuer Ansatz zur Vorhersage der Kolkentwicklung unter richtungsabhängigen Seegangsbedingungen, der eine zuverlässigere Auslegung von Offshore-Strukturen ermöglicht.  

Es wird eine neue experimentelle Studie über den Auskolkungsprozess um einen Pfahl aufgrund von sich richtungsabhängig ausbreitenden Wellen vorgestellt. Es wird ein Vergleich der Kolktiefen und der durch gerichtete und unidirektionale Wellen induzierten Auskolkungsrate durchgeführt. Es konnten deutliche Unterschiede in der Kolktiefe und -rate beobachtet werden, die mit der Richtungsabhängigkeit der Wellen zusammenhängen. Eine Vorhersage zur Abschätzung der maximalen Kolktiefe wird vorgeschlagen, die durch gerichtet verlaufenden irregulären Seegang induziert wird. Die Ergebnisse tragen dazu bei, die Kolkentwicklung unter natürlichen Seegangsbedingungen zu verstehen, um eine zuverlässigere Auslegung von Offshore-Strukturen zu ermöglichen. 

doi.org/10.1016/j.coastaleng.2020.103671