• Zielgruppen
  • Suche
 

Stabilitätsuntersuchungen von modularen Deckwerksmatten aus ESG-Beton

Leitung:Prof. Dr.-Ing. habil. T. Schlurmann
Bearbeitung:M. Sc. Sandra Wöbse, Dipl.-Ing. Nils Kerpen
Laufzeit:03/2014 - 11/2014
Förderung durch:Peute Baustoff GmbH
Bild Stabilitätsuntersuchungen von modularen Deckwerksmatten aus ESG-Beton

Die Peute Baustoff GmbH hat zusammen mit der Naue GmbH & Co. KG sowie unter fachlicher Begleitung der IMS Ingenieurgesellschaft und der Hamburg Port Authority eine Arbeitsgruppe zu „Innovativen Deckwerken“ gegründet. Die Arbeitsgruppe entwickelte ein innovatives flexibles Mattendeckwerk, wobei eine Matte aus 16 Betonsteinen besteht, die durch ein Geogitter verbunden sind. Der Verbund zwischen den Matten im Deckwerk wird durch einen Überlappungsbereich des Geogitters hergestellt (IMS Ingenieurgesellschaft mbH 2014). Die Lagestabilität dieser innovativen Deckwerksmatten wurde am Franzius-Institut für Wasserbau, Ästuar- und Küsten­ingenieurwesen untersucht. Dazu wurden physikalische Modellversuche mit den innovativen Steinmatten aus Beton mit Eisensilikatzuschlag (ESG) und Normalbeton (NB) im Wellenkanal „Schneiderberg“ durchgeführt. Die Stabilität des Deckwerkes wurde anhand von Videoaufnahmen und 3D-Laser-Scans bestimmt und bewertet. 

Übersicht