• Zielgruppen
  • Suche
 

GIGAWIND life: Lebensdauer-Forschung an den OWEA Tragstrukturen im Offshore-Testfeld "alpha ventus"

Leitung:Prof. Dr.-Ing. T. Schlurmann, Dr.-Ing. A. Hildebrandt
Bearbeitung:M.Sc. F. Stoll, Dipl.-Ing. N. Schulz, Dipl.-Ing. A. Schendel
Laufzeit:Feb 2013 - Jan 2018
Förderung durch:BMU
Bild GIGAWIND life: Lebensdauer-Forschung an den OWEA Tragstrukturen im Offshore-Testfeld "alpha ventus"

Ziel des Verbundvorhabens GIGAWIND life ist die Erweiterung des in GIGAWIND alpha ventus entwickelten neuen, wirtschaftlichen Bemessungskonzepts für Tragstrukturen von OWEA um wesentliche Aspekte, die sich erst aus dem mehrjährigen Betrieb ergeben. Zu nennen sind hier sowohl Degradationsmechanismen auf der Widerstandsseite der mit den umgebenden Medien interagierenden Tragstruktur (materielle Schädigungen der Tragstruktur und der Fügestellen, Materialermüdung, Schäden der Korrosionsschutzsysteme, Kolk, Degradation des Pfahltragverhaltens) als auch die Ermittlung einwirkender Lasten aus Wellen und marinem Bewuchs, die ebenfalls mit der Tragstruktur in Wechselwirkung stehen. Die gesuchten Schädigungs- und Beanspruchungszeitverläufe an den Schnittstellen sind über die umfangreiche im Testfeld alpha ventus an den Tragstrukturen installierte Sensorik unter Einsatz der bis dato entwickelten Methoden des Monitorings über einen längeren Zeitraum weiter zu erfassen. Nur so können weitreichende wissenschaftliche Erkenntnisse aus den bisherigen Investitionen gewonnen und validierte Methoden und Strukturmodelle auf Basis von Langzeitmessungen sowohl für Einzeluntersuchungen als auch für die ganzheitliche Dimensionierung der Tragstruktur zukünftiger OWEA verfügbar gemacht werden.

Das Verbundprojekt gliedert sich in die drei Forschungsprojekte der Zuwendungsempfänger Leibniz Universität Hannover (LUH), Fraunhofer-Gesellschaft (FhG) und der AREVA Wind GmbH (AW):

  1. Validierte Methoden und Strukturmodelle für die ganzheitliche Dimensionierung und wirtschaftliche Bemessung von OWEA-Tragstrukturen (LUH)
  2. Messdatenbasierte Zustandsbewertung und -prognose für OWEA-Tragstrukturen (FhG) und
  3. Automatisierte Lebensdauerbestimmung von Tripod-Tragstrukturen unter Berücksichtigung der realen Beanspruchung (AW)

Die thematisch übergeordneten Teilprojekte sind:

  • TP 1: Datenmanagement und -analyse
  • TP 2: Monitoring und Inspektion
  • TP 3: Degradationsmodelle
  • TP 4: Adaptierte Modellversuche
  • TP 5: Methoden- und Modellintegration
  • TP 6: Automatisierte Lebensdauerbestimmung von Tripod-Tragstrukturen unter Berücksichtigung der realen Beanspruchung

Das Franzius-Institut ist in den Teilprojekten TP 2, TP 3, TP 4 sowie TP 5 beteiligt.

Übersicht