• Zielgruppen
  • Suche
 

Durchführung von Modelluntersuchungen zur Wirkung von Wellenabweisern für eine Hochwasserschutzanlage in Bremen-Altstadt

Leitung:Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
Bearbeitung:Dr.-Ing. Karl-Friedrich Daemrich, Dipl.-Ing. Franziska Verworn
Laufzeit:01.07.2009 - 01.09.2009
Förderung durch:Bremischer Deichverband am rechten Weserufer
Bild Durchführung von Modelluntersuchungen zur Wirkung von Wellenabweisern für eine Hochwasserschutzanlage in Bremen-Altstadt Bild Durchführung von Modelluntersuchungen zur Wirkung von Wellenabweisern für eine Hochwasserschutzanlage in Bremen-Altstadt

Bild Durchführung von Modelluntersuchungen zur Wirkung von Wellenabweisern für eine Hochwasserschutzanlage in Bremen-Altstadt

Bild Durchführung von Modelluntersuchungen zur Wirkung von Wellenabweisern für eine Hochwasserschutzanlage in Bremen-Altstadt

Im Bereich Bremen-Altstadt sollen die Hochwasserschutzanlagen an die Vorgaben im neuen Generalplan Küstenschutz angepasst werden. Die neue Bestickhöhe beträgt gemäß dem neuen Generalplan für den gesamt Abschnitt NN +7,90 m während die Ufermauer zurzeit eine Höhe von ca. NN +7,50 m hat.

Auf Grundlage vorangegangener Untersuchungen besteht die begründete Annahme, dass durch den Einsatz von Wellenabweisern eine geringere erforderliche Wandhöhe zu erwarten ist. Zur Untersuchung der endgültig erforderlichen Bestickhöhe in dem genannten Bereich werden daher vom Franzius-Institut hydraulische Modellversuche durchgeführt. Aufgrund der örtlichen hydraulischen Begebenheiten und des schräge Wellenanlaufs werden die Modellversuche im Wellenbecken Marienwerder (WBM) durchgeführt.

Übersicht