• Zielgruppen
  • Suche
 

Bestimmung von Trossenkräften und Schiffsbewegungen verursacht durch die Passierfahrt von Post-Panmax Schiffen im Hafen Stade-Bützfleth

Supervisor:Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann
Researcher:Prof. Dr.-Ing. habil. Torsten Schlurmann, Dr.-Ing. Andreas Matheja, Dipl.-Ing. Lutz Schweter
Duration:01.04.2007 - 31.10.2007
Funded by:Niedersachsen Ports GmbH & Co.KG

Anlass dieses Projektes ist der geplante Ausbau des Elbehafens Stade-Bützfleth und der damit verbundenen Bestimmung der Pollerzuglasten zur Bemessung der Poller an den neuen Kajenanlagen. Die hohen Belastungen durch passierende Post-Panmax Schiffe veranlassten den Auftraggeber, die Wellenbelastungen durch Naturmessungen (Bericht Nr. 691) zu identifizieren und die aus den schiffsinduzierten Wellen resultierenden Schiffsbewegungen vertäuter Schiffe und Pollerzuglasten durch Modellberechnungen zu bestimmen. Aufbauend auf den Naturmessungen wird ein instationäres hydrodynamisches 2D-Detailmodell betrieben, mit dem die Wasserstände und Strömungsgeschwindigkeiten an der Schiffshülle des vertäuten Schiffes im Hafen berechnet werden. Diese zusätzlichen Wellenlasten werden in den Berechnungen der Trossenkräfte und Schiffsbewegungen vertäuter Schiffe als externe Randbedingung angesetzt. Hierzu wird die Software SHIP-Moorings der Firma ALKYON verwendet. Die übrigen Randbedingungen (Vertäuungssystem, Bemessungsschiffe, Infrastruktur, Wind, Strömung, Wasserstand) werden vom Auftraggeber vorgegeben bzw. aus den gängigen Empfehlungen und Richtlinien abgeleitet.

back to list