• Zielgruppen
  • Suche
 

Presseinformation zur Coastal Structures Conference 2019

Brechende Wellen an Wellenbrecher in in Ijmuiden, Niederlande. Bildnachweis: Franziska Staudt, Forschungszentrum Küste

Küstenschutz und Klimawandel: Internationale Konferenz Coastal Structures 2019 tagt in Hannover Gemeinsame Presseinformation der Technischen Universität Braunschweig und der Leibniz Universität Hannover

Wie hoch steigt der Meeresspiegel und wie stark und häufig können in Zukunft Sturmfluten werden? Wie können Ingenieurinnen und Ingenieure Küsten und Flussmündungen rund um den Globus vor extremen Einwirkungen sichern? Welche Anforderungen stellt der globale Wandel an den Schutz der Küsten? Wie können wir die Energiewende durch Nutzung mariner erneuerbarer Energien vor diesem Hintergrund ausbauen und dauerhaft betreiben? Diese Fragen beschäftigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler rund um den Globus. Vom 30. September bis zum 2. Oktober sind etwa 240 internationale Expertinnen und Experten aus 40 Ländern zu Gast am Forschungszentrum Küste der Universitäten Braunschweig und Hannover.

Die vollständige Presseinformation kann hier eingesehen werden.