• Zielgruppen
  • Suche
 

Migration in Küstenregionen

Jakarta Flooding 03/2014, (c) Schlurmann

FZ:TRUST Diskussionspapier liefert theoretische Ansätze, empirische Erkenntnisse und interdisziplinäre Perspektiven von Migration und räumlicher Transformation

Ein disziplinenübergreifend zusammengesetztes Autorenteam des Clusters Risiko und Ungleichheit in Asien, Afrika und Lateinamerika des Forschungszentrums TRUST der Leibniz Universität Hannover stellt in einem ausführlichen Diskussionspapier #1/2019 (Download) die Ursachen und Wirkungen für Migration mittels allg. theoretischer Ansätze und empirischer Erkenntnisse u.a. in Küstenregionen zusammen.

Generell sind die Ursachen von Migration sehr vielschichtig und es können positive wie negative Wirkungen von Migration auf Herkunfts- und Zielregionen gefunden werden. Insbesondere in Küstenregionen, die durch eine hohe Besiedlungsdichte und starkes Bevölkerungswachstum und Verstädterung geprägt sind, werden künftig vom Klimawandel und seinen Folgen wie dem Meeresspiegelanstieg noch stärker als heute betroffen sein.

Der spezifische Fokus des Diskussionspapiers richtet sich dabei auf Räume sowie deren Einfluss auf Veränderungsprozesse in Stadt und Land und zeigt abschließend konkrete Forschungsfragen auf, die im Folgenden in TRUST gemeinsam, über die disziplinären Hintergründe der Autoren hinweg, bearbeitet werden sollen. [ts]

Zitationsvorschlag:

Grote, U., Dietrich, J., Ibendorf, J., Werthmann, C., Gabbert, W., Liefner, I., Nolte, K., Onken, H., Schlurmann, T., Schmieder, U., Tuitjer, L., Weichgrebe, D. (2019). Migration und räumliche Transformation. Theoretische Ansätze, empirische Erkenntnisse, interdisziplinäre Perspektiven. Leibniz Forschungszentrum TRUST. TRUST-Schriftenreihe. Diskussionspapier Nr. 1/2019. Hannover. 74 S. 

DOI.org/10.15488/5212