• Zielgruppen
  • Suche
 

Wir suchen personelle Unterstützung

Staatlich geprüfte Technikerin oder Staatlich geprüfter Techniker (m/w/d) der Fachrichtungen Steuerungs-/Automatisierungstechnik oder Elektrotechnik (EntgGr. 9 TV-L, 100 %)

Am Ludwig-Franzius-Institut für Wasserbau, Ästuar- und Küsteningenieurwesen ist eine Stelle als Staatlich geprüfte Technikerin oder Staatlich geprüfter Techniker (m/w/d) der Fachrichtungen Steuerungs-/Automatisierungstechnik oder Elektrotechnik (EntgGr. 9 TV-L, 100 %) zum 01.07.2019 zu besetzen. Die Stelle ist auf 2 Jahre befristet.

Aufgaben

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Entwicklung und Herstellung spezieller Betriebs-, Mess- und Auswertungssysteme zur Durchführung von Modellversuchen in den Versuchseinrichtungen des Instituts
  • Erstellung von speziellen analogen sowie digitalen Schaltungen (z.B. SPS-Programmierung, Schnittstellen, Schaltkreise) und fachliche Unterstützung bei der Schaltschrankplanung
  • Selbstständige Instandsetzung, Wartung und Reparatur elektronischer Messgeräte und Versuchseinrichtungen, einschließlich Kalibrierung von Messwertgeber und -verstärker
  • Fachliche Unterstützung von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei der Planung einer automatisierten Regelung eines Modellwellenkanals
  • Selbstständige Entwicklung und Herstellung notwendiger Steuer- und Regelungstechnik sowie Realisierung von Automatisierungslösungen, insb. der Programmierung von Servomotor angetriebenen Lineareinheiten

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzung für die Einstellung ist eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur staatlich geprüften Technikerin oder zum staatlich geprüften Techniker im Bereich Steuerungstechnik/Automatisierungstechnik oder der Nachweis vergleichbarer Kenntnisse.

Erwartet werden ein hohes Maß an Eigeninitiative, Sorgfalt, strukturierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit, EDV-Kenntnisse sowie gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache. Erfahrungen in folgenden Bereichen sind von Vorteil: Aufbau messtechnischer Anlagen und Automatisierungssysteme, Kenntnisse im Kalibrieren von Sensoren, Grundkenntnisse der SPS Programmierung.

Auf Wunsch kann eine Teilzeitbeschäftigung ermöglicht werden.

Die Leibniz Universität Hannover will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern und fordert deshalb qualifizierte Männer nachdrücklich auf, sich zu bewerben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 02.06.2019 an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Ludwig-Franzius-Institut für Wasserbau, Ästuar- und Küsteningenieurwesen
Nienburger Str. 4
30167 Hannover

Für Auskünfte steht Ihnen Herr Prof. Dr.-Ing. Torsten Schlurmann (Tel.: 0511 762-2573, 
E-Mail: schlurmann@lufi.uni-hannover.de) gerne zur Verfügung.

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.