• Zielgruppen
  • Suche
 

Erste Feldmesskampagne im Rahmen des BMBF-Projektes Catch-Mekong

Sandentnahmestelle nahe der Stadt Sa Dec

Im Rahmen des vom BMBF geförderten Verbundforschungsvorhabens Catch-Mekong wurden vom Ludwig-Franzius-Institut im April / Mai 2018 Naturmessungen im Mekong Delta nahe der Stadt Vinh Long durchgeführt. Die Messungen dienten der Erfassung der lokalen Bathymetrie sowie hydrologischer und sedimentologischer Kennwerte während der Niedrigwassersaison. So wurden u.a. Tiefendaten mittels Fächerecholot, Strömungsgeschwindigkeiten mittels ADCP, Kornzusammensetzungen in der Wassersäule mittels LISST-Sonde sowie Geschiebetransport mittels eines Geschiebesammlers gemessen.

Die Daten sollen dafür genutzt werden, um Ruckschlüsse auf den vorliegenden Sedimenttransport insbesondere in Sohlnähe zu schließen. Weiterhin sollen die Datensätze zum Aufbau hydromorphodynamischer numerischer Modelle genutzt werden, welche der Untersuchung möglicher zukünftiger Entwicklungen für den untersuchten Flussabschnitt dienen. So stehen Sedimentrückhalt infolge von Dammbauwerken, lokale Sandentnahmen und fortschreitende Ufererosion im Fokus zukünftiger Betrachtungen.

Eine zweite in-situ Messkampagne ist für den Herbst 2018 vorgesehen, um Vergleichsdaten für die Hochwassersaison zu erfassen.